Graphic Recording auf dem Munich Economic Summit 2012

Bild 1 der Bildergeschichte der Young Experts

Auf dem diesjährigen Munich Economic Summit wurde ich eingeladen, die Diskussionsergebnisse der Young Experts Group zum Thema Bildung als Graphic Recorder zu visualisieren. Organisiert wurde die Diskussionsrunde von der Herbert Quandt-Stiftung. Zum ersten Mal traf sich die Gruppe der Young Experts am späten Nachmittag des 3. Mai bei UBS in München. Bis spät in den Abend wurde diskutiert, denn am nächsten Morgen war nur wenig Zeit für die Vorbereitung der Präsentation in Form von Bildern vorgesehen. Moderiert wurde die Diskussion von Prof. Bergfeld der Munich Economic School.

 

Das brennende House of Education in der Präsentation

Am nächsten Morgen um 8.30 Uhr traf man sich wieder zum Frühstück im Bayerischen Hof und die Diskussion wurde weitergeführt. Langsam ergab sich im Dialog mit der Gruppe eine Vorstellung was und vor allem auch wie es präsentiert werden sollte. Ab ca. 11 Uhr hatten wir alle zusammen die Skizzen diskutiert und ich konnte an die eigentliche Arbeit gehen: 6 großformatige Bilder auf Metaplanwänden zu erstellen, die eine Geschichte erzählen. Die Bilder mußten einfach und schnell „lesbar“ aufgebaut sein, daher durften nicht zu viele Details enthalten sein. Nach einer Stunde flinken Zeichnens waren die Bilder mit schwarzem Stift fertig, nach weiteren zwei Stunden die Farbgebung mit Pastellkreiden. Gerade rechtzeitig: der Fotograf war für zwei bestellt. Schnell wurden die Bilder für die Powerpointpräsentation bearbeitet und schon war es Zeit für Herrn Prof. Bergfeld die Diskussionsergebnisse in Form einer Geschichte den Zuhörern des Summit zu erzählen. Dabei wurden die Bilder nicht nur in der Übersicht, sondern auch in Details gezeigt, was einen schönen dynamischen Effekt zur Folge hatte. Nach der Präsentation wurden alle Bilder im Pausensaal das Bayerischen Hofs zur weiteren Diskussion für alle greifbar aufgestellt.

 

Alle Bilder zusammen im Pausensaal des Bayerischen Hofs

Soweit ich erfahren habe, kam diese Art der Präsentation bei den Teilnehmern des Gipfels sehr gut an. Am meisten haben sich die Young Experts und ich am Abend beim festlichen Dinner im Kaisersaal gefreut, als Kurt Biedenkopf in seiner Rede viele Bilder der Präsentation aufgriff. Detailiert nahm er darauf Bezug und leitete zu seiner eigenen Rede über. Ein schönes Beispiel, wie Bilder in Erinnerung bleiben und Diskussionen beleben.

Mir hatte die Arbeit mit den Young Experts großen Spaß gemacht. Zwar war es weniger die Arbeit eines Graphic Recorders und mehr die eines Illustrators gewesen, aber wie immer war es ein Wettlauf mit der Zeit. Keine Zeit groß zu überlegen, Vorzeichnungen zu erstellen oder Layouts zu testen: nein, schnell mußte alles direkt auf das Papier gezeichnet werden. Danach bin ich jedesmal so erschöpft, dass ich mich am liebsten hinlegen würde.

Wolfgang Irber  –  www.wirber.de

Published by

Wolfgang Irber

Business-Illustrator

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s