70 Minuten: ein Graphic Recording entsteht in Aschau bei München

12.30-12.45 Uhr: noch diskutieren und arbeiten die Teilnehmer. So bleibt Zeit, den Rahmen fertigzustellen. Ich arbeite mit schwarzem Edding für die Linie und Pastellkreiden für die Farbe. Da ein Graphic Recording nicht nur ein Bild, sondern auch die Funktion eines Protokolls zu erfüllen hat, muss es später in der Struktur gegliedert sein und sowohl die Fragen als auch die Antworten enthalten.

Meisten vergesse ich im Eifer der Zeichnerei, das Entstehen eines Graphic Recordings zu protokollieren. Hier hatte endlich einmal daran gedacht, zumindest drei Schritte festzuhalten. In diesem Recording wurde das Ergebnis eines Worldcafes protokolliert, d.h. die Reflektionsrunde im Plenum. Das Bild entstand in 70 Minuten, wobei die eigentliche Live-Protokollierung der 25 Antworten nur 20 min gedauert hat. Der Vorteil für den Kunden: bereits nach kurzer Zeit liegt eine erste Auswertung das Worldcafes vor, die von jedem Teilnehmer noch am gleichen Tag begutachtet werden kann. Die Antworten bekommen so eine größere Bedeutung und Wertschätzung. Das Bild selbst war Teil einer ganzen Serie von ingesamt 12 m an Graphic Recordings, die am Abend an der Bar ausgestellt wurden.

12.45-13.05 Uhr: die Reflektionsrunde ist abgeschlossen. Das Grundgerüst steht. Jetzt muss das Recording noch vollendet werden. In den 20 min hatte ich es gerade so geschafft, die 25 Antworten der Teilnehmer mitzuschreiben und über das Blatt entsprechend zu verteilen.

 

Wolfgang Irber  –  www.wirber.de

Published by

Wolfgang Irber

Business-Illustrator

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    13.05-13.40 Uhr: das Recording ist fertiggestellt. Zu jeder Aussage habe ich noch eine kleine Illustration hinzugefügt. Hinter jeden Text ist auch die entsprechende Farbe blau für Frage 1 und grün für Frage 2 gelegt. Die Luftballons sind von mir leicht dreidimensional mit Licht und Schatten angelegt. In den Sand habe ich sitzende Figuren gezeichnet, um die Diskussion anzudeuten. Im Graphic Recording ist allgemein die Atmosphäre mit Palmen, Luftballons und Sand aufgenommen und stellt den Bezug zum Geschehen her. Die Antworten zu den Fragen sind klar gegliedert nach Frage 1 und 2 und gut lesbar. Das fertige Bild ist 3 m lang und 1 m hoch.