Vor- und Nachteile von digitalem Graphic Recording

18. November 2017
Seit ein paar Monaten steigt plötzlich die Nachfrage nach digitalem Graphic Recording. Jahrelang war es vielleicht eine Anfrage im Jahr, jetzt sind es schon fünf Anfragen in drei Monaten.

Anders als beim analogen Recording, das mittlerweile ein gewisse Routine hat, ist beim digitalen Einsatz jeder Auftrag etwas Spezielles, denn die Technik erfordert eine gute Planung. Es muss in jedem einzelnen Fall genau nach dem Einsatzzweck gefragt werden, nur dann kann man sich die optimale digitale Umsetzung überlegen. Und eine wesentliche Erfahrung habe ich schon gemacht: es ist viel anstrengender als auf Papier zu zeichnen.

limitation
mein Lieblingssketch

Ein Beispiel

Eine klassische Leadership-Konferenz mit vielen Workshops und Aktivitäten in verschiedenen Räumen über zwei Tage: da eine fest aufgebaute Zeichenwand wegen der vielen Ortswechsel unbrauchbar war, schlug ich das digitale Recording vor. Allerdings hatte ich nicht bedacht, dass wegen dem vielen Hin und Her auch kein normales Hinsetzen möglich ist. Digitales Recording im Stehen: unmöglich. Also mußte ich  mit dem Stift auf Papier Notizen im Stehen machen. Erst in den Workshop-Zeiten, in denen es für mich nichts aufzunehmen gab, habe ich mir eine ruhige Ecke gesucht und die digitale Visualisierung der Kernaussagen durchgeführt.

Alle Einzelbilder wurden zum Schluss zu einem großen Recording zusammengesetzt. Ich arbeite also nicht wie im analogen Recording mit einer großen Arbeitsfläche, sondern setze hier das große Bild wie ein Mosaik zusammen.

Am Ende der Tagung hatte ich meine 15 Minuten auf der Bühne, um alle Bilder vorzustellen. Das ist bei digitalem Recording immer der erste Moment, in dem ich für alle sichtbar werde. Weitere Beispiele aus meinem Blog habe ich am Ende dieses Beitrags zusammengestellt.

Doch was sind nun meine bisherigen Erfahrung?

value-contribution
eines der vielen Bilder

Was mir beim digitalen Graphic Recording gut gefällt

  • Da es im obigen Beispiel nicht live war, konnte man die Aussagen pointierter zusammenfassen, allerdings war auch am Abend des ersten Tages noch viel Arbeit notwendig
  • Wenn digitales Graphic Recording live ist, hat man mehr Möglichkeiten mit digitalen Tricks zu arbeiten, Unwichtiges kleiner zu machen und Wichtiges größer
  • Es ist perfekt für die Präsentation und die Verwendung der Einzelbilder wie des Gesamtbildes im Nachgang
  • Es erlaubt leichtes Reisen und erfordert keinen zeitaufwändigen Auf- und Abbau der Zeichenwand. Keine Stifte müssen gepflegt und befüllt werden. Ich arbeite hier auf einem Microsoft Surface Pro4 mit Photoshop und Illustrator. Die allermeisten Kollegen bevorzugen allerdings das iPadPro. Zu Vor- und Nachteilen beider Technologien kann ich nichts sagen.
  • Fehler lassen sich verbessern
  • Man hat viel mehr gestalterische Möglichkeiten und kann auch die CI perfekt nachbilden
  • Das finale Großbild ist durch die flexible Möglichkeit der Gestaltung in der Regel wesentlich übersichtlicher als ein analoges Graphic Recording

Was mir beim digitalen Graphic Recording nicht so gut gefällt

  • Der Reiz der Live-Illustration entfällt bei vielen Aufträgen: oft findet die Visualisierung im Verborgenen statt und ist erst zum Schluss sichtbar. Man wird nicht mehr als „Künstler“ erkannt und angesprochen
  • Wenn die Visualisierung nicht auf einer großen Projektionswand gezeigt wird, entfällt der WOW-Effekt, bei der Entstehung live dabei zu sein
  • Der Planungsaufwand ist insgesamt größer
  • Vollkommene Abhängigkeit von der Technik
  • Digitales Zeichnung erfordert sehr viel Konzentration. Mehr als das analoge Recording. Technik verlangt mehr Aufmerksamkeit als der einfache Stift
  • Das Schreiben ist etwas langsamer als auf Papier, auch muss man sich sehr um eine ordentliche Handschrift bemühen. Manchmal muss man sich daher nebenher noch Notizen auf Papier machen.
  • Auf einer großen Papierfläche kann man einfacher den Überblick behalten. In der digitalen Welt muss man sich hier ein spezielles Konzept zurechtlegen, um sich nicht zu verlieren. Und wie immer: Übung macht den Meister!
Graphic-Recording-mit-dem-Surface
zum Zeichnen habe ich mich gerne in die Kaffee-Ecke zurückgezogen

Was ist besser für die Kommunikation von wichtigen Kernbotschaften?

Graphic-Recording-Wolfgang-Irber-Oct-2017v3-450px
Das Gesamtbild. Leider kann ich es nur in einer sehr kleinen Variante zeigen

Diese Fragen müssten eigentlich meine Kunden beantworten. Basierend auf den bisherigen Erfahrungen muss ich gestehen: es ist eindeutig das digitale Graphic Recording, da es viel besser strukturiert werden kann. Mir fällt oft auf, dass beim Recording auf Papier nur das Gesamtbild als Illustration bewundert und wahrgenommen wird, aber man kaum die Inhalte beachtet. Oft verkommt das Zeichnen auf Papier zum künstlerischen Event und dient mehr der Unterhaltung der Teilnehmer. Dagegen ist beim digitalen Recording die Weiterverwendung mit der digitalen Grundlage viel einfacher. Selbst Fehler oder Mißverständnisse können vor der allgemeinen Verteilung noch leicht korrigiert werden. Das Bild hat dann mehr den Stellenwert einer offiziellen Kommunikation.

Ihr Wolfgang Irber

Wolfgang-Irber-mit-Surface
angestrengt beim Zeichnen. Nur noch wenige Minuten bis zur Präsentation…

Weitere Blogeinträge zu digitalem Graphic Recording

Digitales Graphic Recording mit dem Microsoft Surface Studio
Digitales Graphic Recording oder das bessere Powerpoint
Digitales Post-Graphic Recording für die Entwicklungshilfe
Digitales Graphic Recording auf dem Grind-Startup-Talk
Digitales Graphic Recording auf dem Innovationsforum München

Published by

Wolfgang Irber

Business-Illustrator

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s