Sobald wir die Augen aufschlagen, versucht unser Gehirn die Reize auf der Netzhaut zu interpretieren. Wir nennen das Sehen, aber es ist nur eine Illusion des Gehirns.

Warum sind Bilder so wichtig für uns?

  • Wir wachsen mit Bildern auf, doch wie sehen wir Bilder?
  • Was passiert in unserem Gehirn, wenn wir sehen?
  • Warum sehen wir so, wie wir sehen?
  • Warum sind Bilder für uns so wichtig?
  • Wie leicht kann das Gehirn getäuscht werden?
  • Wie objektiv sehen wir überhaupt?
  • Wie lassen sich Notizen und Mindmaps optimieren?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für unseren beruflichen Alltag?

Interaktiv, spannend und lehrreich

All diese Fragestellungen lassen sich unterhaltsam in interaktiven Vorträgen erarbeiten.
Die Dauer der Vorträge kann von 45 min bis 90 min variieren.
Der Vortrag kann auch mit einem Kurs zum Thema Visualisierung erweitert werden.
Bitte fordern Sie ein individuelles Angebot an.

Link zu einem Blogeintrag über einen Vortrag an der Hochschule München

Link zu einem Blogeintrag über einen Vortrag als Keynote-Speaker auf einer internationalen Fühungskräftetagung

Mögliche Vortrags-Themen

  • Wie das Gehirn sieht
  • Wie wir mit dem Stift besser kommunizieren
  • Wahrnehmung: alles Illusion?
  • Punkt, Komma, Strich – einfache Bilder für große Wirkung
Wolfgang-Irber-erklärt
in vollem Einsatz bei der Erklärung des Bildes auf der Bühne

Eine Idee für Konferenzen: der DELTA-Talk

Oft erstelle ich auf Tagungen oder Strategieworkshops ein Bild von der momentanen Situation. Doch was ändert sich dann im Laufe der Zeit? Wird alles besser? Wird alles umgesetzt? Was passiert in den Jahren. Wie würde das Bild nach 2-3 Jahren aussehen?

Dies lässt sich humorvoll in einem Vortrag darstellen. Ich nehme dazu Bezug auf die damalige Situation und erkläre visuell an einzelnen Elementen, was sich geändert hat. Am Ende des Vortrags sieht man dann das neue Bild. Spannend und unterhaltsam für alle Beteiligten.