Graphic Recording in München – wenn die analoge und die digitale Welt zusammenkommen


Lokation: der Parkhotel in München. Bei meinen Kunden beginnen sich die Anforderungen zu wandeln. Einerseits möchten Sie immer noch ein Graphic Recording, andererseits wollen Sie auch eine Analyse der Ergebnisse, vor allem bei Workshops. So auch bei diesem Kunden, der im schicken Hilton Park in München einen globalen Event seiner Führungsmannschaft abhielt und mich für … Continue reading Graphic Recording in München – wenn die analoge und die digitale Welt zusammenkommen

Warum ein Graphic Recording auch immer erklärt werden sollte


Als ich vor vielen Jahren mit der Live-Visualisierung auf Veranstaltungen anfing, war ich mehr ein nettes Gimmick, jemand der lustig zeichnet und visuelle Unterhaltung in den Tag bringt. Teilnehmer fanden das Bild interessant, lustig oder einfach nur schön, aber ich blieb eine Randerscheinung. Das Bild hatte keinen Platz in der Veranstaltung und so war das … Continue reading Warum ein Graphic Recording auch immer erklärt werden sollte

Vor- und Nachteile von digitalem Graphic Recording


Seit ein paar Monaten steigt plötzlich die Nachfrage nach digitalem Graphic Recording. Jahrelang war es vielleicht eine Anfrage im Jahr, jetzt sind es schon fünf Anfragen in drei Monaten. (Update vom 22.4.2020: mittlerweile sind 80% aller Aufträge digital. So schnell kann es gehen) Anders als beim analogen Recording, das mittlerweile ein gewisse Routine hat, ist … Continue reading Vor- und Nachteile von digitalem Graphic Recording

Mein Vortrag über Graphic Recording auf der Frankfurter Buchmesse


Tim Weiffenbach übergibt das Mikrophon an Wolfgang Irber Am Mittwoch, den 12. Oktober bekam ich die Gelegenheit auf der Frankfurter Buchmesse im Rahmen der Illustratorenorganisation einen Vortrag über Graphic Recording und Visual Facilitation zu halten. Der Hintergrund des Vortrags war es, dies als mögliches Berufsfeld für Illustratoren bekannter zu machen. Wolfgang Irber erklärt die Prinzipien … Continue reading Mein Vortrag über Graphic Recording auf der Frankfurter Buchmesse