Warum ein Graphic Recording auch immer erklärt werden sollte


Als ich vor vielen Jahren mit der Live-Visualisierung auf Veranstaltungen anfing, war ich mehr ein nettes Gimmick, jemand der lustig zeichnet und visuelle Unterhaltung in den Tag bringt. Teilnehmer fanden das Bild interessant, lustig oder einfach nur schön, aber ich blieb eine Randerscheinung. Das Bild hatte keinen Platz in der Veranstaltung und so war das … Continue reading Warum ein Graphic Recording auch immer erklärt werden sollte

Als Keynote-Sprecher in Frankfurt mit Illustrationen einen Change-Prozess begleiten


Der Veränderungsprozess lebt und wird Teil einer visuellen Geschichte 12. Mai 2017 Als ich mich vor bald 8 Jahren mit der Illustration selbständig gemacht hatte, hätte ich nie gedacht, dass ich Jahre später auf einer Firmenveranstaltung der Keynote-Sprecher des Abend sein könnte. Und dabei noch über ein Bild von mir reden würde. Doch genau so … Continue reading Als Keynote-Sprecher in Frankfurt mit Illustrationen einen Change-Prozess begleiten

Erfahrungen aus meinem „visuellen“ Ausflug an die Hochschule München


Im April durfte ich an der Hochschule München einen Kick-off-Vortrag halten, im Mai den Workshop dazu. Im Vortrag ging es über die Theorie zu „Warum wir mit Bildern so effektiv kommunizieren können“ und im Workshop habe ich versucht, die Studenten an die Praxis mit dem Stift heranzuführen. Mein persönliches Fazit Es hat mir viel Freude … Continue reading Erfahrungen aus meinem „visuellen“ Ausflug an die Hochschule München

„Are you a Graphic Recorder?“ Mein Kick-off-Vortrag an der Hochschule München


Ende letzten Jahres wurde ich von der Hochschule München gefragt, ob ich am 5. April einen Kick-off-Vortrag zu Graphic Recording bzw. dem Nutzen der visuellen Kommunikation für Studenten halten möchte. Na klar wollte ich. Was für eine Gelegenheit! Doch was genau kann ich erzählen? Wer den Stift hat, hat alle Aufmerksamkeit Was ich erzählt habe Letztendlich habe ich … Continue reading „Are you a Graphic Recorder?“ Mein Kick-off-Vortrag an der Hochschule München

Erst wird gezeichnet, dann erklärt: so sollte Graphic Recording sein


Die beste Möglichkeit ein Graphic Recording auch wirklich zu verankern, besteht in der Erklärung des Bildes gegen Ende der Veranstaltung. Natürlich kann man in einem Bild mit so vielen Details nicht auf alles eingehen, aber es lässt sich elegant der Aufbau der Zeichnung erklären und welche Kernaussagen mir als externem Beobachter besonders aufgefallen sind. Über … Continue reading Erst wird gezeichnet, dann erklärt: so sollte Graphic Recording sein

Wenn man als Graphic Recorder sein Bild erklären darf


Es ist für mich immer etwas besonderes, wenn ich als Graphic Recorder gegen Ende der Veranstaltung mein Bild erklären darf. So erfährt das Bild eine tolle Wertschätzung und wird mit seinen Kernaussagen zusätzlich verstärkt im Event verankert. Hinterher ist das Bild beim Empfang allen zugänglich und es entwickeln sich interessante Diskussionen zu den visualisierten Kernthemen. … Continue reading Wenn man als Graphic Recorder sein Bild erklären darf